Sonntag, 11. November 2018

Scheiße zu Scheiße

So lange Kreuz.net existierte, las ich den dunkelkatholischen Wahnsinn täglich.
Zur Feindbeobachtung, wegen der unfreiwilligen Komik und auch aus einer leicht perversen Lust dieses völlig schräge rechts-monarchistische Weltbild zu durchdringen.

Mein Blogger-Kollege Jake hatte zeitweilig offenbar ein ähnliches Verhältnis zu PI-News und erzählte von sagenhaft bestürzenden Hass-Attacken des PI-Autors Michael Stürzenberger (Pseudonym: „byzanz“). Daraufhin pflege ich mich gar fürchterlich zu gruseln, erklärte aber, ich wäre mit Kreuz.net bereits ausgesprochen am Ende meiner Fassungsfähigkeit und könne noch abartigere rechtsradikale Hetze nicht ertragen, ohne mich sofort übergeben zu müssen.

Kreuz.net ist nun tot, aber der ehemalige Hautwidersacher der braunen Katholiban, der wegen Schwulheit in Ungnade gefallene Dunkeltheologe David Berger, hat nun selbst die Meinungsführerschaft der rechtsradikalen Tradi-Katholiken übernommen.
 
PI-news existiert immer noch, hat sich sogar weiter radikalisiert.
PI wurde zum Stichwortgeber für den radikalen Massenmörder Anders Breivik und vertritt offen rassistische und rechtsradikale Inhalte.

 [….] In Bayern wird der Verfassungsschutz künftig die Partei Die Freiheit und das Blog "Politically Incorrect" beobachten. Dies kündigte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Freitag in München an. Hermann warnte vor einer Islamfeindlichkeit, die sich auch außerhalb des Rechtsextremismus entwickele. Die Partei Die Freiheit und die Münchner Organisation von "Politically Incorrect" schüre pauschale Ängste vor Muslimen. Beide Gruppierungen werden deshalb nun vom Verfassungsschutz beobachtet. [….]

Die Gesellschaft, die Presse, die Parteienlandschaft und die Regierungen vieler anderer Länder unterlagen aber in den letzten fünf Jahren einer derartigen Rechtsverschiebung, daß heute ganz selbstverständlich öffentlich ausgesprochen wird, was als Volksverhetzung strafbar sein sollte.

Der faschistoide, homophobe Antisemit Patrik Brinkmann, Großzampano der europäischen rechtsradikalen Szene ist inzwischen eng verknüpft mit PI-News.
Im Moment überwiegt aber noch der Hass auf Muslime den Judenhass und so bildet man fragile Allianzen.

[….] Auch im rechtsextremen Blog »Politically Incorrect« ist [Patrik Brinkmann]  präsent. [….] Das strategische Ziel von Brinkmann ist ein doppeltes: Nicht nur, dass er die deutsche Rechte im Kampf gegen den Islam einen möchte. Er will sie auch durch gute Kontakte zur israelischen Rechten gegen Kritik jüdischer Gemeinden in Europa immunisieren.
Mit diesem Ziel war jüngst schon zweimal eine hochrangige Delegation europäischer Rechtsextremisten nach Israel gereist: Andreas Mölzer und Heinz-Christian Strache von der österreichischen FPÖ, Filip Dewinter vom belgischen Vlaams Belang, und der Ex-CDU-Politiker René Stadtkewitz, dessen »Freiheit«-Partei sich in Berlin mit Brinkmanns Pro Deutschland um rechte Stimmen bei der Abgeordnetenhauswahl streitet.
[….] Doch auch Brinkmanns Gefolgsleute mögen sich an Antisemitismus nicht überbieten lassen: »Sicher, dieses Völkchen ist ein Problem«, schreibt einer seiner Jünger über die Juden, »aber das dringendste Problem ist die Übervölkerung Deutschlands mit muslimischen Okkupanten«. [….]

Der bekannteste deutsche Antisemitismusforscher, Prof. Wolfgang Benz attestierte PI-News schon vor Jahren Volksverhetzung.

[….]  FR: Herr Benz, Sie haben das Weblog „Politically Incorrect“ analysiert. Was sehen Sie darin? 

Benz: Eine institutionalisierte Kampagne gegen eine Minderheit. Da werden Stichworte zu dem zentralen Thema – der Angst vor dem Islam – vorgegeben, die dem verschwörungstheoretischen Ansatz folgen, es gebe einen „Ansturm“ des Islam auf Europa. Der Islam drohe die Macht zu ergreifen und man müsse dem widerstehen.
[….] FR: Sie haben die Methodik mit der des Antisemitismus verglichen.

Benz: Es gibt strukturelle Ähnlichkeiten: Gesteuert und angetrieben aus der Mehrheit mit Überfremdungsängsten werden Minderheiten mit negativen Eigenschaften belegt. [….][….]

FR: Studien zeigen auch, dass Moslems auf „PI“ die Vollwertigkeit als Mensch abgesprochen wird.

Benz: Das ist eine rassistische Parallele. Der kulturell-religiöse Vorwurf lässt ja die meisten Leute in einer so säkularisierten Gesellschaft wie unserer eher kalt. Aber wenn das gleichzeitig mit genetischen Eigenschaften vermischt wird und der Behauptung, dass Muslime mindere Menschen sind, die gar nicht integrationsfähig seien; dass sie nicht assimilationswillig seien – auch eine Parallele zum Antisemitismus – das ist die klassische Feindbildkonstruktion.

FR: Sie haben sich für eine Beobachtung der Szene und von „Politically Incorrect“ durch den Verfassungsschutz ausgesprochen. Ist das wirklich schon Volksverhetzung, was dort stattfindet?

Benz: Eindeutig. Wenn ich öffentlich eine Minderheit diskriminiere, aufgrund ihrer Kultur, Religion oder sonstiger echter oder angedichteter Eigenschaften, ist das selbstverständlich Volksverhetzung.[….]

Inzwischen sitzen PI-Hetz-Kommentatoren als gewählte und vom Volk bezahlte Abgeordnete seit Jahren in deutschen Parlamenten.

 [….] Der AfD-Politiker Holger Arppe ist wegen Volksverhetzung angeklagt worden. Der Vorstandssprecher der Partei in Mecklenburg-Vorpommern soll sich vor vier Jahren in einem Internetforum unter Pseudonym mehrfach islamfeindlich geäußert haben. Die Anklage sei dem Amtsgericht Rostock am 18. September zugestellt worden, teilte ein Sprecher der dortigen Staatsanwaltschaft mit. Im Fall einer Verurteilung droht Arppe eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. [….] 2009 und 2010 waren unter dem Pseudonym "antaios_rostock" Gewaltaufrufe gegen Araber und Muslime erschienen. Gleichgesinnte forderte "antaios_rostock" auf, ihm unter der Mail-Adresse holger_arppe@web.de zu schreiben. "antaios_rostock" äußerte sich auch im rechtspopulistischen und islamfeindlichen Blog Politically Incorrect abwertend über Barack Obama und die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer.
Außerdem schrieb "antaios", der sich wohl nach einem unbesiegbaren Riesen aus der griechischen Mythologie benannte: "Entweder die Muselmanen passen sich an oder sie müssen raus", und man solle die "Kameltreiber austrocknen". Großbritannien solle eine "Quarantäne-Insel" für Moslems werden. [….]

Der demokratische Grundkonsens in Deutschland ist so stark erodiert, daß sich der selbsternannte Judenfreund David Berger, der aber insbesondere mit antisemitischen Stereotypen gegen Juden wie Kahane und Soros hetzt, nun ganz offen mit den rechtsextremen Antisemiten von PI vernetzt.
Man versteht sich, man kennt sich und kann inzwischen nicht nur Ex-CDU-Abgeordnete wie Lengsfeld und Steinbach zu seinen Unterstützern zählen, sondern verfügt mit der immer rassistischeren und verschwörungsideologischen AfD über einen eigenen parlamentarischen Arm.

Zum 14. PI-Geburtstag lobt der PP-Chef Berger, preist Stürzenberger in einem Video


[….]  Heute vor genau 14 Jahren, am 11. November 2004 erschien der erste Artikel von PI-News, damals unter der URL Domainpoliticallyincorrect.de. Heute ist PI-News nicht nur der älteste, sondern auch der wichtigste islamkritische Blog in Deutschland.
[….] Islamkritisch, pro-israelisch und pro-amerikanisch: Seinen Leitmotiven ist PI immer bis zum heutigen Tag treu geblieben. Die alternative Medienlandschaft ist ohne PI-News nicht vorstellbar. Für viele anderen Blogger wurde PI zum Vorbild, der Blog ist aber auch ein wichtiger Faktor in der derzeit besondere Fahrt aufnehmenden Vernetzung der freien Medien. [….]

Zwei Antisemiten preisen sich gegenseitig für ihre Israelfreundlichkeit!

Hier wächst zusammen, was auch phonetisch zusammen gehört:
Stürzenberger und Muskelberger.
PP, bzw PiPi und PI.
Eine Fusion gliche einer Hochzeit im Nazi-Himmel.
PIPIPI – eine Co-Produktion der Hass-Bergers.

David Berger erklärt! 10.11.2018
Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zum Staube, Scheiße zu Scheiße!

Keine Kommentare:

Kommentar posten