Mittwoch, 1. Mai 2019

Impudenz des Monats April 2019

Und schon wieder einmal zeigt der Kalender eine „1“ - hohe Zeit für mich den Blödmann des Monats zu küren.

Die zunehmende Gefahr, die von Dorfdeppen ausgeht, bewirken Internet und soziale Medien.
Sie werden nämlich nicht mehr isoliert und ausgelacht, sondern rotten sich mit den Deppen anderer Dörfer zusammen, halten sich in „Deppen only“-Blasen selbst nicht für Deppen und werden von so einer großen Öffentlichkeit ausgelacht und multipliziert, daß die Deppenmasse groß genug wird, um immer mehr Deppen anzuziehen.

Noch gefährlicher als ein gewöhnlicher moderner Dorfdepp ist der religiöse Dorfdepp, da er a priori unter den Milliarden Co-Religiösen der Welt mit einem Relevanz-Vorsprung ausgestattet wird.

Wer öffentlich erklärt Stimmen zu hören oder optische Visionen zu haben – Elvis, grüne Marsmännchen, Reptiloiden, fliegende Spaghetti-Monster -  kommt möglicherweise in die Klappsmühle.
Hört oder sieht man aber irgendetwas aus dem christlichen Märchenkosmos wie Jesus oder die Mutter Maria, besteht die Chance berühmt und vielleicht Namensgeber eines Pilgerortes zu werden.

Die allerirrsten Deppen wie Pat Robertson bringen es sogar zu eigenen Medienimperien, unermesslichem Reichtum und hohen Ansehen.

Auf gutem Weg zum Robertson-Olymp befindet sich die Impudenz des Monats April 2019:

Kat Kerr. Sie ist zwar eine Frau, die als Weib in der Gemeinde schweigen muss, aber da Gott sie persönlich immer wieder zu sich ruft, um sie zu beauftragen den republikanischen Amerikanern den Himmel zu offenbaren, wird er vermutlich einverstanden sein, wenn sie öffentlich auftritt und für ihre Bücher wirbt.

[….] Kat Kerr was taken by the Spirit of God on tours of Heaven for over ten years and has now been commissioned to reveal what she was shown. Two scribe angels were assigned to assist her and they have also delivered the ‘Foreword’ for the book, which is a profound message from God! She not only visited Heaven, but was shown visions of many things that are about to take place on earth. We are entering into a ‘Holy’ season of Heaven being released on earth – it will change life as we know it!
Prepare to not only read about her journeys, but through the illustrations, you will ‘view’ places which actually exist in Heaven. Besides the ‘Throne Room’, you will see the ‘Portal’ where those living in the celestial city go to view their families on earth. You will also visit the ‘Rush’, Heaven’s biggest roller coaster and then go to the nurseries and meet ‘Rahmee’, one of the many angels who care for the millions of aborted and miscarried babies – Heaven has ALL of them. Learn how, because of the grace of God, you get a ‘second’ chance to raise your baby in Heaven; if you choose to make it your home when you die. You will see and read about many other fantastic places she saw in Heaven. […..]
(Kate Kerr: “Revealing Heaven”)

Kerr ist als Prophetin über einen Zeitraum von zehn Jahren immer wieder in den Himmel gereist, um mit Gott persönlich zu sprechen und daher ist sie die seriöseste Quelle überhaupt, wenn sie erklärt, daß Donald Trump wieder gewählt wird.


[…..] “Whether anyone likes it or not, Trump is going to win again in 2020,” Kerr said in a video clip flagged by Right Wing Watch. “People have their own opinions, I don’t have one — I say what God says.”
Without elaborating, she went on to say that Trump’s presidency will kick off another “24 years” of “God in the White House.”
“He said the country will be so different than it is now,” she continued, relaying what God allegedly told her. “Life will be sought after everywhere. People went to go live in regions of darkness to escape the glory of God.”
“People go, ‘Who do you support? ’Jesus Christ! ‘Who do you vote for?’ Jesus Christ! ‘Whose color you wearing?’ Jesus Christ!”
“I just happen to know him personally,” she declared. “He likes Trump.” [….]

Daß Gott Trump mag und ihm 2020 zur Wiederwahl verhelfen wird, ist wenig verwunderlich.
Schließlich hatte Jesu Prophetin Kerr schon im letzten Oktober offenbart, daß Gott ein GOP-Mitglied ist.

[….] “God is going to vote Republican,” Kerr declared. “He’s the one who helped get Trump in office. That was a miracle of the ages. You know what? Jesus is also involved in this … We don’t want to step back into what we had before, which was no life at all. The way the Democrats have been running their system for years made us lose million of jobs, people lost their homes, they lost hope, there was so much violence in the streets, there was threatened violence all the time, our money was given to our enemies. We don’t want to go there again. We want to go forward. Vote Republican.” [….]

Ein harter Schlag für Biden, Beto, Buttigieg und die anderen 20 demokratischen Präsidentschaftsbewerber.

Da Gott also Republikaner und bekanntlich auch noch allmächtig ist, können sie allesamt ihre Kandidaturen zurückziehen. Sie haben ja ohnehin keine Chance gegen Gottes Kandidaten Trump.

Ich verstehe gar nicht wieso sich die Demokratische Partei sich noch nicht aufgelöst hat. Immerhin hatte schon vor zwei Wochen Gottes Liebling Michele Bachmann, deren sehr heterosexueller Ehemann sehr erfolgreich Schwule von ihrer Schwulerei heilt, öffentlich darüber aufgeklärt, wie im Himmel über die Präsidentschaftswahl 2020 gedacht wird.

[…..] Bachmann, who was a Republican presidential candidate in 2012, said during an interview Saturday that "Donald Trump has had the courage and the fortitude" to stand up "where other Republicans wouldn't dare to stand up."
"He is highly biblical, and I would say to your listeners, we will in all likelihood never see a more godly, biblical president again in our lifetime," she said on the Olive Tree Ministries' radio show "Understanding the Times." [….]

Ja, das stimmt. Frommer und bibeltreuer als Trump geht gar nicht!

Keine Kommentare:

Kommentar posten