Donnerstag, 1. Juni 2017

Impudenz des Monats Mai 2017

Und schon wieder einmal zeigt der Kalender eine „1“ - hohe Zeit für mich den Blödmann des Monats zu küren…..

Diese Rubrik hat sich eigentlich überlebt, denn seit Trump sein Amt im Weißen Haus antrat, ist er immer der größte Blödmann der ganzen Welt.
Niemand kommt auch nur ansatzweise an die psychogene Ignoranz und Widerlichkeit dieses ganz schlimmen Unfalls heran.
Kim Jong Un wirkt auf mich regelrecht sympathisch, wenn ich wie vor einer Stunde eine Trump-Live-Übertragung gesehen habe.
Nie, nie, nie hätte ich das geglaubt das folgende jemals zu sagen, weil ich George W. Bush abgrundtief verachtet habe: Aber GWB würde ich herzen und küssen, wenn er jetzt noch einmal US-Präsident werden könnte.
So ein kluger und sympathischer Mann!

Wie weit hat Trump es in wenigen Monaten gebracht! Selbst engste Verbündete wenden sich mit Entsetzen von der USA ab, Deutschland rückt mit China zusammen und das konservative ZDF, Hort der amerikafreundlichen Atlantiker wünscht den Ober-Ami zur Hölle.


[…..] Trump lügt, wenn es ihm passt, und nennt all seine Kritiker Lügner.
[…..] Dieser Präsident ist eine Schande für die amerikanische Demokratie und unsere Werte. Wer auf den mäßigenden Einfluss seiner Minister hofft, irrt gewaltig. Sie sind keine verlässlichen Gesprächspartner, weil Trump sie zu nützlichen Idioten degradiert. Den Sicherheitsberater ließ er bei Israels Premier vor der Türe sitzen, nahm stattdessen seine Familie mit ins vertrauliche Gespräch. […..] Nach der Psychologie ist der maligne Narzisst nur auf den eigenen Vorteil bedacht. Er ist rücksichtlos, sprunghaft, sucht zwanghaft nach Macht und Reichtum. Er folgt nur dem Recht des Stärkeren. Er ist ungeduldig und aggressiv, demütigt und entwürdigt andere Menschen, nennt sie böse und hinterhältig, wenn er um seine Macht fürchtet. […..] Dieser US-Präsident ist gefährlich. […..]

Und heute wird mal eben der Klimaschutz gekippt.

[….] Trump verkündet Ausstieg aus Pariser Klimaschutzabkommen
[…..]  Den USA droht mit dem Ausstieg aus dem Klima-Vertrag eine weltweite Isolierung.   Ex-Präsident Barack Obama wirft Trump vor, sich der Zukunft zu verweigern. [….]

Das kündigt Trump vor großer Kulisse im Rosengarten des Weißen Hauses an und lügt dabei so dreist, daß dabei fast die komödiantischen Aspekte vergessen werden. Der Klimaschutz ist natürlich nur eine blöde ausländische Verschwörung, um Amerika „billions and billions and billions, can you believe it!“ aus der Tasche zu ziehen.
Zu Unrecht. Denn Trump haut hier ein paar Klopfer raus, bei denen ich mich vor Lachen auf dem Boden rollte.

[….] "I will work to ensure America remains the world's leader on environmental issues but under a framework that is fair" […..]
(Donald Trump, am 01.06.2017 im Rosengarten)

Gut, oder?
Amerika setzt voll auf Erdöl und Kohle, schafft die Klimaschutzprogramme ab und will so der green-energy-Vorreiter bleiben.
Entweder man fängt an zu heulen, oder aber man löst sich aus seiner Fassungslosigkeit und lacht diese USA mit ihrem unterbelichteten Psycho-Präsidenten aus.
Aber da kam schon das nächste Ding:

[…..] “At what point does America get demeaned? At what point do they start laughing at us as a country? We want fair treatment for its citizens and we want fair treatment for its taxpayers. We don’t want other leaders and other countries laughing at us anymore — and they won’t be.” […..]
(Donald Trump, am 01.06.2017 im Rosengarten)

America in decline. Der totale ökonomische Absturz bleibt weiterhin meine Hoffnung für Amerika.
Es sieht weiter gut aus. Englands Brexiteers zeigen gerade wie gut konservative und isolationistische Wirtschaftspolitik nach Trumps Geschmack funktioniert.

[….] UK now the worst-performing advanced economy in the world after post-Brexit vote slump.
[…..] Just a year ago, prior to the Brexit vote, the UK economy was flying high, outgrowing Germany, Japan and the US EPA
The UK is now the worst-performing advanced economy in the world, with growth slumping to just 0.2 per cent in the first three months of the year.
It means Britain is bottom of the G7 group of advanced economies, while Canada has surged to the top, with an expansion of 0.9 per cent in the period. [….]

Seit heute muß man die ideologisch komplett verbohrten Trumpeteers und Repukelicans außerdem so viele klimatische Katastrophen an den Hals wünschen, bis selbst die letzten Rednecks in den red states begreifen, daß Klimawandel real ist.
Also her mit den Dürren, Feuersbrünsten, Hurrikans, Tornados, Hitzewellen, Schneekatstrophen und Überschwemmungen.

Dazu noch eine schrumpfende Wirtschaft mit rapide zunehmender Arbeitslosigkeit.
Die Trump wählenden Hillbillies lernen es offensichtlich nur auf die harte Tour.